Zum Inhalt springen

Documentation für Invision Community

  1. Über Invision Community

    Invision Community (IPS) ist ein mächtiges Werkzeug, dass in erster Linie dafür gedacht ist, Benutzer gesteuerte Inhalte zu verarbeiten und wiederzugeben. Dabei denken viele an Foren, es ist aber nur ein kleiner Teil der Anwendungsmöglichkeit von IPS. Neben Forum verfügt IPS über weitere Module wie
    CMS - redaktionelle Inhalte jeder Art Gallerie - benutzergesteuerten Bildportale Blog - ein Multibenutzer-Blogsystem Downloads - ein Benutzer-zu-Benutzer Dateisystem Shop - nicht nur Verkauf von physichen und digitalen Produkten, sondern auch Monetarisieren von nahezu aller Funktionen. Datenbanken - ein flexibles System zum Aufbauen von Benutzerdatenbank jeder Art. Hier nur einige Beispiele: Bewertungsportal, Rezeptdatenbank, Jobbörse, Firmenverzeichnis, Affiliate Shops und mehr. Darüber hinaus steht IPS als Open-Source-Platform ein robustes Framework zur Verfügung, mit dem man entweder in Eigenregie komplexe Anwendungen programmieren kann oder man greift auf eine große Auswahl bereits bestehende Erweiterungen von Drittanbietern. Beispiele?
    Kleinanzeigen Photo-Wettbewerbe Live-Chat Videoportale und vieles mehr Was braucht man mehr zum Start einer erfolgreichen Community? Eine Idee, eine verständliche Einleitung und eine Interessengemeinschaft, die einem auf dem Weg hilft. Dieser Teil der Seite beschäftigt sich mit der Dokumentation zu IPS.
    Allgemeine Begriffe
    Lasst uns zunächst die allgemeine Begriffe und Konzepte von Invision Community durchgehen.
    Niemand möchte ein Glossar von Begriffen lesen, deshalb werden wir uns kurz fassen, aber es ist wichtig zu wissen, worüber wir sprechen, wenn wir einen Begriff oder eine Abkürzung verwenden.
    AdminCP/ACP = Administration Control Panel, der Steuerungsbereich Deiner Seite, zu dem in der Regel nur Administratoren der Seite Zugang haben Benutzer = Jedes Benutzerkonto im System Benutzergruppe = Kontrolliere die Berechtigungen und Einstellungen für Benutzer, die dieser Gruppe zugewiesen sind. Alle Benutzer sind Teil einer oder mehrerer Benutzergruppen. Gast = Jemand, der sich in der Community aufhält, aber nicht eingeloggt ist. Administrator = Ein Benutzer, der in einer Gruppe ist oder anderweitig die Erlaubnis hat, auf das AdminCP zuzugreifen Moderator = Ein Benutzer, der die Erlaubnis hat, jede Art von Kontrolle über die Beiträge anderer Benutzer auszuüben Berechtigungen = In der gesamten Community werden Dir Berechtigungsoptionen angezeigt und eine große Auswahl an Kontrollkästchen präsentiert:
    Berechtigungsmatrix
    Diese Berechtigungskontrollkästchen definieren, was einer Benutzergruppe innerhalb eines Bereichs Deiner Community sehen oder machen kann. Die Spalten definieren die verschiedenen Optionen.
    Anwendungen
    Du wirst immer wieder Verweise auf Anwendungen in der Invision Community finden. Dabei kann es sich sowie um IPS eigene Anwendungen (Foren, Blogs, Galerie, CMS/Pages, Shop/Commerce oder Downloads) handeln oder um die Anwendungen, die von den Drittanbietern stammen.
    Cloud vs. Selbst-Hosting
    IPS bietet sowohl einen gehosteten, Cloud-basierten Service für die Invision Community als auch eine herunterladbare, selbst gehostete Lizenz, die Due auf Deinem eigenen Server ausführen kannst. Es gibt einige Funktionen und Einstellungen auf Serverebene, die möglicherweise nicht gelten, wenn Du unsere Cloud-Dienste nutzen. Wenn etwas nicht auf die Cloud zutrifft, wird es in dieser Dokumentation so angezeigt:
    Gilt nur für selbst gehostete Communities Beispieltext, der nur für selbst gehostete Lizenzen gilt.
    Wenn Du diesen Text siehst, kannst Du alle technischen Anforderungen dort getrost ignorieren, wenn Du IPS Cloud-Dienste nutzt.
  2. Installation und Upgrade

    Installation
    Beachte, dass auf IPS Cloud-Diensten die Invision Community für Dich installiert wird, so dass Du diesen gesamten Abschnitt über die Installation übersprungen kannst.
    Gilt nur für selbst gehostete Communities Die Installation der Invision-Community auf Deinem eigenen Server ist sehr einfach. Führe einfach die Schritte unten aus:
    Stelle sicher, dass Dein Server die Systemanforderungen erfüllt. Lade dafür den Kompatibilitäts-Checker herunter. Lade die neueste Version aus dem Kundenbereich herunter, indem Du auf Manage Purchases klickst und dann Deine Lizenz auswählst. Entpacke den Download und lade den Inhalt auf Deinen Server in das Verzeichnis hoch, in dem Deine Community laufen soll. Rufe /admin/install in Deinem Browser von dem Verzeichnis aus, in das Du den Inhalt hochgeladen hast. Zu diesem Zeitpunkt stellt das Installationsprogramm sicher, dass alle Deine Verzeichnisberechtigungen korrekt sind und fordert Dich auf, alle Probleme zu beheben. Du wirst dann nach den Zugangsdaten zu Deiner MySQL-Datenbank und verschiedenen anderen Informationen gefragt, die das System eventuell benötigt, um fortzufahren.
    Dein Lizenzschlüssel findet Du auf der gleichen Seite in dem Kundenbereich, wo Du die Software heruntergeladen hast.
    Testinstallation
    Deine selbst gehostete Lizenz erlaubt Dir eine Live-Installation (Deine tatsächliche Community) und eine Testinstallation. IPS erlaubt auch eine unbegrenzte Anzahl von Installationen auf "localhost"-Domain, so dass Du lokal ohne Einschränkung testen kannst.
    Wenn Du eine Testinstallation aufsetzt, ergänze Deinen Lizenzschlüssel am Ende mit -TESTINSTALL. Wenn Du auf "localhost" installieren (es muss speziell "localhost" sein, und nicht "127.0.0.1" oder irgendein anderer Alias), zählt dies nicht für eine Deiner Installationen, wenn Du jedoch auf einer anderen Domains installierst, zählt dies als Deine Testinstallation.
    Das bedeutet, dass Du, wenn Du bereits eine Testinstallation unter einer anderen URL hast, eine Fehlermeldung erhalten wirst, die besagt: "Eine Testinstallation wurde bereits für diesen Lizenzschlüssel aktiviert. Der Lizenzschlüssel erlaubt nur eine Testinstallation." Es gibt drei Möglichkeiten, dies zu vermeiden:
    Du kannst aktuelle Testinstallation löschen und unter der gleichen URL neu installieren. Wenn Deine Test-URL (wie im Kundenbereich angezeigt) z.B. "example.com/test" lautet, kannst Du die Testinstallation unter example.com/test installieren (was natürlich bedeutet, dass Du zuerst löschen musst, was auch immer dort steht) und Du erhältst keine Fehlermeldung. Du kannst unter localhost-Domain installieren: Localhost-Installationen haben keinen Einfluß auf Anzahl der genutzen Installationen. Du kannst die lizenzierte URL, die mit Deiner Lizenz verbunden ist, zurücksetzen.  Die Test-URL ist eine feste URL, verwende hier also etwas, das Du für zukünftige Tests behalten kannst. Um Missbrauch zu verhindern, erlaubt IPS die URLs nur einmal alle 6 Monate zu wechseln. Verwende diese Option also nur, wenn Du zum Beispiel keinen Zugriff mehr auf die Domain hast, unter der sich Deine Testinstallation zuvor befand. Klicke dazu auf derselben Seite im Kundenbereich auf "Change Licensed URL". Automatisches Upgrade
    Wenn Du siehst, dass ein Upgrade verfügbar ist, kannst Du einfach die Schritte im AdminCP folgen, um ein automatisches Upgrade zu starten. Lesen auf jeden Fall Liste der Verbesserungen und Änderungen für die neue Version , damit Du weißt, was sich in der neuen Version geändert hat.
    Die grundlegenden Schritte eines automatischen Upgrades sind wie folgt:
    Wenn Du eine Meldung siehst, dass ein Upgrade verfügbar ist, klicke drauf , um das Upgrade-System zu starten. Gebe die E-Mail und das Passwort ein, die Du für den IPS Kundenbereich (wo Du die Lizenz erworben hast) verwendest, und nicht Dein AdminCP-Login. Das System lädt dann die benötigten Dateien auf Deinen Server, überprüft Deine Installation auf mögliche Probleme und leitet Dich durch Upgrade-Prozess weiter. Folge einfach den Upgrade-Eingabeaufforderungen, bis das System bestätigt, dass das Upgrade abgeschlossen ist. Während des Upgrade-Vorgangs wird Deine Community eine Offline-Nachricht anzeigen, die besagt, dass ein Upgrade im Gange ist.
    Der automatische Upgrade-Prozess geht davon aus, dass es Dateien auf Deinen Server schreiben kann. Wenn dies nicht der Fall ist, wirst Du möglicherweise aufgefordert, FTP/SCP-Zugangsdaten einzugeben, um einen Remote-Upload von Dateien zu versuchen. Manchmal können diese beiden automatischen Methoden aus verschiedenen technischen Gründen fehlschlagen und Du musst den manuellen Upgrade-Prozess verwenden.
    Manuelles Upgrade
    Melde Dich im Kundenbereich von IPS an und lade das vollständige Softwarepaket herunter, ähnlich wie bei einer Neuinstallation, und entpacke das Archiv auf Deinem Computer. Es wird ein Ordner namens "ips_xxxxx" erstellt, wobei xxxxx eine zufällige Zeichenfolge ist. Verwende dann einen FTP-Client wie Filezilla und lade den Inhalt des Ordners "ips_xxxxx" (aber nicht den Ordner selbst!) in das Hauptverzeichnis deiner Community hoch, überschreibe alle Dateien, wenn Du dazu aufgefordert wirst und stelle danach sicher, dass alle Dateien fehlerfrei übertragen wurden.
    Rufe dann Deine Community im Browser auf und wechsle zu /admin/upgrade etwa example.com/admin/upgrade und melde Dich mit Deinen AdminCP-Zugangsdaten an. Das Upgrade-System wird Deine Installation überprüfen, um zu bestätigen, dass alle Dateien auf dem neuesten Stand sind, bevor Du fortfahren kannst. Wenn es meldet, dass einige Dateien falsch sind, stelle sicher, dass alle Dateien fehlerfrei, vollständig und in das richtige Verzeichnis hochgeladen wurden. 
    Ab Version 4.3 und höher musst Du beim Einloggen in das Upgrade-System eine E-Mail-Adresse / einen Anzeigenamen und ein Passwort mit dem standardmäßigen, internen Login-Handler verwenden. Wenn Du normalerweise eine andere Methode zum Einloggen in Deine Community verwendest, kannst Du das Einloggen im Upgrader umgehen, indem Du diese Zeile zu constants.php hinzufügst:
    define( 'BYPASS_UPGRADER_LOGIN', WAHR ); Anwendungen und Plugins installieren
    Du kannst Anwendungen von Drittanbietern aus IPS Marketplace oder einer anderen Quelle herunterladen und sie in Deine Community installieren. Rufe einfach Anwendungenoder Pluginsin AdminCP. Du kannst auch neue Versionen und Upgrades hochladen, wenn der Autor Updates zur Verfügung stellt.
    Gilt nur für selbst gehostete Communities Hinzufügen einer Anwendung von IPS
    Gilt nicht für die Cloud-Communities, da darin alle Anwendungen automatisch installiert werden.
    Es kann sein, dass Du neue Anwendungen von IPS auf Deine Community hinzufügen willst, und zwar nachdem Du Deine Community bereits eingerichtet hast. Lade dazu einfach die vollständige Zip-Datei aus dem Kundenbereich herunter, lade alle Dateien hoch und gehe dann zu Anwendungen. Am Ende der Liste siehst Du alle verfügbaren, aber nicht installierten Anwendungen. Klicke auf die Anwendung, die du installieren möchtest.
  • Diese Dokumentation befindet sich derzeit im Aufbau. 

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.